Bilder SEO

MÜNCHEN

Bilder SEO

Bilder-SEO-blog-2019

In unserem letzten Blog Eintrag haben wir uns mit dem Thema „Google Ranking” & „Visual Search“ beschäftigt. Visual Search kann noch immer mittels der klassischen Bilder-SEO Techniken optimiert werden. Da nicht nur optimierte Bilder für das Google Ranking relevant sind, stellen wir Euch kleine, übersichtliche Blog-Artikel zusammen, wie Ihr besser Ranken könnt.

Was genau ist „Bilder-SEO”?
Hierunter versteht man nichts anderes, als die Optimierung von Bildern für User und Suchmaschinen, wie z.B. Google, Bing, Yahoo etc.

Ein Beispiel hierzu: Sucht ein User auf einer Suchmaschine unter dem Suchbegriff „Beauty in meiner Nähe“ nach einem Beauty Salon mit den schönsten Bild-Ergebnissen, so findet der User die passenden Bilder zum gesuchten Content.

Bilder-SEO hilft Suchenden schnell mit passenden Treffern und so mit entscheidungsrelevanten Informationen zu versorgen.

Brauche ich für meine Homepage SEO optimierte Bilder?
Es ist nicht zwingend erforderlich Bilder zu optimieren, man sollte sich aber die Zeit nehmen und in Bilder-SEO investieren. Das hat mehrere Gründe:

Zum einen nehmen optimierte Bilder Einfluss auf Deine Suchmaschinen-Platzierung. Zum anderen verhilft es Dir User, also Kunden oder potentielle Neukunden neben den klassischen Bewertungen und Erfahrungsberichten online, auch visuell zu überzeugen.

Du kannst Deine Qualität für Dich sprechen lassen und mit der richtigen Strategie Deine Bilder aus Instagram, Facebook und anderen Kanälen präsentieren.

Ganz egal, ob Du Dienstleistungen, Produkte oder einfach Dein Business präsentieren möchtest, der erste Eindruck ist ausschlaggebend, ob in der Realität oder im Netz.

Steigere Deinen Neukundenausbau online und verbau Dir nicht die Chance gefunden zu werden oder wertvolle Klicks an Deine Konkurrenz zu verlieren.

Hier einen Selbstversuch von ProjektOne-SEO:

Keywords-statistik-projektone-seo-münchen

[Screenshot: Google Analytics 2018]

Wie man an der Graphik gut erkennen kann, erhalten unsere Bilder im oben genannten Zeitraum 202% mehr Aufrufe, als vergleichbare, andere Unternehmen!

Willst Du also wirklich so viel Potential unbeachtet lassen?

Wie genau funktioniert das?
Bilder können unabhängig von einander beschriftet werden, um es Suchmaschinen zu ermöglichen diese zu kategorisieren.

Man sollte Bilder mit einem Titeltext und einen Alternativtext, so genannten „Alt-Attributen” bzw. „Alt-Texten” versehen. Man trennt hier zwischen Keywords und Topic. Was ist der Unterschied?

  • Keywords: Mit welchen Suchbegriffen soll ein Bild gefunden werden?
  • Topic: Was ist auf dem Bild zu sehen? Mit welchen Schlagwörtern beschreibe ich das Bild am besten?

Was ist die beste Strategie? “Keywords“ oder doch lieber eine „Topic-Bild-Beschreibung“?
Welche Möglichkeit die bessere ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Je nach Geschäftsmodell und Ziel Deines Unternehmens, musst Du für Dich abwägen, ob es besser ist, Bilder zu beschreiben, oder ob es Dir einen Vorteil verschafft z.B. Marken, Modelle oder Features zu nennen.

So kann z.B. ein Landschaftsfotograf einfach den Inhalt seiner Bilder beschreiben. In einem Beauty-Blog jedoch, würde man eher die verwendeten Marken, also „Keywords“ verwenden.

Häufig findet man auch eine Kombination aus beschreibenden „Topics“ und gezielten „Keywords“.

Bleiben wir bei dem Beispiel „Beauty Salon – Nail Studio“:
Möchtest Du zu den Bildern auf Deiner Homepage „Alt-Texte“ hinzufügen, so verwendest Du  am besten das „Topic“, also was genau auf dem Bild zu sehen: eine Maniküre/Pediküre.
Das Ganze ergänzt Du im Idealfall noch mit den passenden Keywords, wie dem Produkt, welches verwendet wurde, als das Bild aufgenommen worden ist.

Also bleibt die Entscheidung bei Dir abzuwägen, was für Dich und Dein Geschäftsmodell am besten ist.

Kann ich selbst entscheiden mit welchen Keywords oder Topics mein Bild versehen wird?
Die Antwort ist ganz klar: Ja!
Du hast die Benennung Deiner Bilder in der Hand. Damit wirst Du nicht nur Dir, sondern auch Google und Deiner potentiellen Kundschaft einen großen Gefallen tun.

Das wichtigste dabei ist aber, Dir klare Gedanken darüber zu machen, welche Suchbegriffe für Dich relevant sind und wie stark deine Mitstreiter für die jeweiligen Keywords sind.

Deshalb ist es umso wichtiger die richtige Keyword-Strategie zu entwickeln und umzusetzen. Du brauchst Unterstützung bei Deiner Keyword-Strategie?

Lass Dich beraten und erfahre wie Du Deine Performance verbessern kannst: info@projektone-seo.de

Bilder SEO
5 (100%) 14 votes

 

2 Antworten

  1. Caroline sagt:

    Oh wow! Das wusste ich noch garnicht, großes Dankeschön für diesen tollen Artikel!

Kommentare sind geschlossen.